+49 (0)661 242 92 - 0

Behandlungsangebote
Kontakt

Termin vereinbaren

Online
Sprechstunde

Online
Check-in

Behandlungsangebote

Die wichtigsten Kontakte

Bleiben Sie in Bewegung
und gesund

Gesundheits-Tipps für Berufstätige

Tipps für stehend Berufe

Menschen in stehenden Berufen haben ein erhöhtes Thromboserisiko, da im Stehen die Muskelpumpe nicht aktiviert wird. Dies ist jedoch wichtig für den Rücktransport des Blutes zum Herzen.

Tipp 1: Richtiges Stehen

Tragen Sie – wenn möglich – bequeme flache Schuhe und vermeiden Sie, zu lange auf einer Stelle zu stehen. Ob zusätzlich Kompressionsstrümpfe zur Entlastung sinnvoll sind, sollte mit dem Venenspezialisten (Phlebologen) besprochen werden. Es gibt sie in modischen Farben.

Tipp 2: Abwechslung schaffen

In den Arbeitspausen möglichst die Beine hochlegen, oder/und gehen Sie zügig 10 bis 15 Minuten.

Übung 1:

Stellen Sie sich auf die Zehenspitzen und rollen Sie anschließend über den gesamten Fuß ab, um auf der Ferse zum Stehen zu kommen. Nach mehrmaliger Wiederholung (3 x 10 Wiederholungen) den gesamten Fuß entspannt wieder aufsetzen.

Übung 2:

Gehen Sie auf der Stelle, indem Sie abwechselnd die rechte und die linke Ferse anheben und wieder abstellen. Auf ein kräftiges Drücken in den hohen Zehenstand ist zu achten, um die Unterschenkelmuskulatur zu aktivieren (3 x 10 Wiederholungen).

Tipps für sitzende Berufe

Wenn Sie beruflich viel sitzen, achten Sie darauf, schon während der Arbeitszeit durch gezielte Gymnastikübungen den Venen beim Rücktransport des Blutes zu helfen, denn bei einer statischen Sitzposition können die Venen im Knie- und Beckenbereich abgeknickt und der Rückfluss des Blutes zum Herzen behindert werden. Auch Mittagspause und Freizeit sollten genutzt werden, um mit Übungen die Muskelpumpe der Beine anzuregen.

Tipp 1: Richtiges Sitzen

Füße flach nebeneinander auf den Boden stellen. Die Beine nicht übereinander schlagen. Keine engen Hosen, Strümpfe oder Gürtel tragen.

Tipp 2: Venenwippe

Ein gutes Training ermöglicht die Venenwippe: Durch das Wippen der Füße kommt es zu einer regelmäßigen Kontraktion der Wadenmuskulatur und einer vorteilhaften Pressung der Venen. Das Blut wird so leicht durch die Venen zurückgeführt, und die Versackung des Blutes wird verhindert!

Copyright DVL

Tipp 3: Auf ausreichende Bewegung achten

Möglichst oft die Stellung der Füße und Beine wechseln und immer wieder mit den Füßen kreisen oder wippen, auf der Stelle trippeln und Zehen beugen. Legen Sie Ihre Beine auch tagsüber so oft wie möglich hoch. Zum Telefonieren aufstehen, persönlich beim Kollegen vorbeigehen und, wenn möglich, an einem Stehpult arbeiten, Kurzbesprechungen im Stehen abhalten.

Tipp 4: Machen Sie als Berufs- und Vielfahrer öfter Pausen, und bewegen Sie ihre Beine

Achten Sie auf bequeme Kleidung. Gürtel, Hosen oder Rockbund sollen nicht einschnüren. Tragen Sie bequeme Schuhe.

Übung: Eine besonders effektive Venenübung ist der „Storchengang“: Gehen Sie wie ein Storch durch das Zimmer, indem Sie abwechselnd ein Knie hoch anheben, dann den Fuß wieder abstellen. (3 x 10 Wiederholungen)

Übung: Stellen Sie sich mit den Vorderfüßen auf die Einstiegkante des Autos und halten Sie die Fersen in der Luft. Dann stemmen Sie sich einige Male auf die Zehenspitzen und senken die Fersen wieder ab. Halten Sie sich dabei am Auto fest. (3 x 5 Wiederholungen)
 

Nach oben