+49 (0)661 242 92 - 0

Behandlungsangebote
Kontakt

Termin vereinbaren

Online
Sprechstunde

Online
Check-in

Behandlungsangebote

Die wichtigsten Kontakte

Gesundheits-Tipps

Gesundheits-Tipps Krampfadern

Krampfadern? Das hilft!

Krampfadern* sind nicht nur ein ästhetisches Problem. Die blauen Knötchen am Unterschenkel sind Zeichen für eine Störung des Blutflusses. Werden sie nicht behandelt, drohen schmerzhafte offene Beine und lebensbedrohliche Lungenembolien. Rund 80 Prozent der Bundesbürger haben nach Angaben der Deutschen Venen-Liga e.V. Venenbeschwerden.

Hauptursachen für Veränderungen im Beinvenensystem sind ein ererbtes schwaches Bindegewebe, sitzende Tätigkeiten, Schwangerschaften, Bewegungsmangel und Übergewicht. Frauen sind häufiger betroffen als Männer.

Das tut Ihren Beinen gut

  • Lieber liegen und laufen statt sitzen und stehen – Beine öfter hochlegen.
  • Walking, Radfahren und Schwimmen – diese sanften Sportarten bringen das Blut auf Touren. So bleiben Venen gesund.
  • In flachen Schuhen gehen – und die Treppe nehmen, statt Fahrstuhl fahren. Wer viel steht oder sitzt: Kompressionsstrümpfe tragen, kleine Übungen machen (Füße kreisen), Beine nicht übereinander schlagen.
  • Ballaststoffreich essen - Übergewicht, Alkohol und Nikotin erhöhen das Thromboserisiko.
  • Beine morgens kalt abduschen – zehn Sekunden, von außen nach innen zur Leiste, erst das linke Bein, dann das rechte. Hitze, pralle Sonne, Sauna und heiße Bäder besser lassen, sie erweitern die Venen. Und zu Hause, im Garten oder am Strand viel barfuß laufen.
  •  

*Krampfadern – auch Varizen genannt – sind erweiterte, geschlängelte und knotig veränderte oberflächliche Venen. Mit dem Wort "Krampf" haben Krampfadern nichts zu tun. Sie wurden althochdeutsch im Mittelalter als "Krummadern" bezeichnet. Daraus ist im Laufe der Sprachentwicklung das Wort "Krampfader" entstanden.

Nach oben