+49 (0)661 242 92 - 0

Termin vereinbaren
Behandlungsangebote
Kontakt

Termin vereinbaren

Online
Terminvergabe

Online
Sprechstunde

Online
Check-in

Behandlungsangebote

Die wichtigsten Kontakte

Gesundheits-Tipps

Gesundheits-Tipps für den Winter

So bleiben Sie im Winter gesund

Schnee, nasskaltes Schmuddelwetter, sinkende Temperaturen – der Winter birgt Gesundheitsrisiken: Neben Schnupfen und Husten sind Grippe und Vitaminmangel typische Erkrankungen. Die kalte, dunkle Jahreszeit schlägt auch aufs  Gemüt. Wie Sie fit durch den Winter kommen, verraten unsere Tipps.

1. Winterblues bekämpfen

Es gibt einen Zusammenhang zwischen Fitness und Gesundheit auf der einen und der seelischen Verfassung auf der anderen Seite: Im Fitnessstudio schwitzen? Regelmäßige Spaziergänge machen, und die Sauna besuchen? Stimmungsaufhellende Lebensmittel - etwa Bananen oder Schokolade helfen auch.

2. Vitamin C - im Winter besonders wertvoll

Nehmen Sie Vitamin C in natürlicher Form ein und genießen Sie im Winter frische Früchte und Gemüse. Vitamin C ist gegen Hitze empfindlich. Besser Obst und Gemüse roh zu essen.

3. Schleimhäute feucht und warm halten

Die meiste Zeit verbringen Menschen in geheizten Räumen. Heizungsluft ist trockene Luft – dies bedeutet, dass die Schleimhäute austrocknen. Darum die Mundschleimhäute stärken und den Mundraum warm und feucht halten. Das klappt gut mit Tee und funktioniert auch mit schlichtem warmem Wasser.

4. Herz-Kreislauftraining

Walken, mindestens zwei Mal die Woche eine halbe Stunde lang, macht die Blutgefäße geschmeidig und aktiviert Herz, Kreislauf und die Temperaturanpassungsmechanismen des Körpers. Die Zellen des Immunsystems (die sogenannten Killerzellen) werden leistungsfähiger und nehmen zu. Optimalerweise sollte das Training im Freien stattfinden.

5. Mehrfach täglich Hände waschen

Erkältungsviren bleiben auf der Haut und verschiedenen Gegenständen, wie Türgriffen, Telefonhörern oder Tastaturen, einige Zeit aktiv. Ganz unbewusst fassen Menschen sich an die Nase oder reiben sich die Augen, und schon gelangt das Virus da hin, wo sich die Erkältung entwickelt.

Infos zum Coronavirus
Nach oben