+49 (0)661 242 92 - 0

Behandlungsangebote
Kontakt

Termin vereinbaren

Online
Sprechstunde

Online
Check-in

Behandlungsangebote

Die wichtigsten Kontakte

Bleiben Sie in Bewegung
und gesund

Gesundheits-Tipps für einen gesunden Rücken

Sie sitzen viel am Schreibtisch, arbeiten stehend oder gebeugt oder fahren oft Auto. Da merkt man manchmal schon nach zwei Stunden leichte Schmerzen im Rücken. Durch Verharren in einer starren Position über einen längeren Zeitraum kommt es zur Verspannung der Muskeln und die löst Schmerzen aus.

1. Richtige Belastung und Entlastung

Achten Sie darauf, dass Sie Ihren Rücken nicht unbewusst belasten. Beispiel dafür ist richtiges Heben, also in die Hocke gehen und dann das Gewicht gleichmäßig mit Kraft aus den Beinen anheben. Auch beim Tragen ist es besser, die Lasten zu verteilen. Um den Rücken am Arbeitsplatz zu entlasten, sollte man Schreibtischstuhl und Schreibtisch so einstellen, dass Hüft-, Knie- und Fußgelenk jeweils zu 90 Grad angewinkelt werden können. 

2. Auf richtiges Stehen achten

Beide Beine sollten immer gleichmäßig belastet werden, sodass gerades Stehen möglich ist. Zur Entlastung kann auch ein Bein auf eine Erhöhung abgestellt werden. Bei zwei unterschiedlich langen Beinen Einlagen oder besondere Schuhe tragen, um das längere Bein nicht zusätzlich zu belasten.

3. Körperhaltung

Die Körperhaltung ist ein wichtiger Faktor für Rückenbeschwerden. Vermeiden Sie ein Hohlkreuz, was durch eine gut Bauch- und Rückenmuskulatur leichter fällt. Schuhe mit flachen Sohlen lassen den Fuß gut abrollen, entlasten Knochen und Gelenke – und so auch den Rücken.

4. Regelmäßige Bewegung

Auch bei bestehenden Beschwerden ist es wichtig, die Muskulatur zu aktivieren und sie durch gezielte Bewegung zu lockern. Nutzen Sie deshalb jede Gelegenheit, sich zu bewegen. Laufen Sie, oder fahren Sie Fahrrad, anstatt das Auto zu nehmen, lassen Sie den Aufzug links liegen, und nehmen Sie die Treppe.

5. Sportliche Aktivitäten

Zur Vorbeugung von Rückenschmerzen ist Sport zu empfehlen. Denn bei  Schwimmen, Radfahren, Nordic Walking, Wandern, aber auch Skifahren und Tanzen werden die Muskeln gleichmäßig beansprucht und das Herz-Kreislauf-System angeregt. Das hat zur Folge, dass sich die Verspannungen lösen und auf längere Zeit vorgebeugt werden. Rückenbelastende Sportarten, wie Gewichtheben oder Bodybuilding, sind dagegen ungeeignet. Auch ein Spaziergang an der frischen Luft ist gut für Muskulatur und Kreislauf.

Nach oben