+49 (0)661 242 92 - 0

Behandlungsangebote
Kontakt

Termin vereinbaren

Online
Sprechstunde

Online
Check-in

Behandlungsangebote

Die wichtigsten Kontakte

Bleiben Sie in Bewegung
und gesund

Gesundheits-Tipps für gesunde Beine

So bleiben die Beine gesund

Besenreiser, Krampfadern oder geschwollene Fesseln treten häufig auf und zählen zu den Volkskrankheiten Hauptursachen für Veränderungen im Bein-Venensystem sind Übergewicht, sitzende Tätigkeiten, Schwangerschaften und Bewegungsmangel. Mit ein paar Übungen und hilfreichen Tipps können Sie Ihre Beine fit halten.

Helfen Sie Ihren Venen auf die Beine

  • Lieber liegen und laufen statt sitzen und stehen – Beine öfter hochlegen.
  • Walking, Radfahren und Schwimmen – diese sanften Sportarten bringen das Blut auf Touren. So bleiben Venen gesund.
  • In flachen Schuhen gehen – die Treppe nehmen, statt Fahrstuhl fahren. Wer viel steht oder sitzt: kleine Übungen machen, z. B. Füße kreisen, Beine nicht übereinander schlagen. Und Kompressionsstrümpfe tragen.
  • Ballaststoffreich essen - Übergewicht, Alkohol und Nikotin erhöhen das Thromboserisiko. 
  • Beine morgens kalt abduschen – zehn Sekunden, von außen nach innen zur Leiste, erst das linke Bein, dann das rechte. Hitze, pralle Sonne, Sauna und heiße Bäder besser lassen, sie erweitern die Venen. Und zu Hause, im Garten oder am Strand viel barfuß laufen.

Der Venenfacharzt (Phlebologe) macht die Diagnostik

Kranke Venen machen sich nicht immer bemerkbar. Wenn die folgenden Risikofaktoren (mindestens zwei) auf Sie zutreffen, dann sollten Sie einen Venenfacharzt (Phlebologen) aufsuchen.

  • Familiäre Veranlagung zu Krampfadern
  • Hauptsächlich sitzende oder stehende Tätigkeit
  • Wenig Bewegung
  • Schwangerschaft(en)
  • Übergewicht
  • Schlechter Stuhlgang
  • Einnahme der Pille oder künstlichen Östrogenen in den Wechseljahren
  • Rauchen (Thrombose-Risiko)
  • Häufiges Tragen von High-Heels

So beugen Sie Krampfadern vor

Ganz gezielt können Mann und Frau die Gesundheit ihrer Beine erhalten und/oder zurück gewinnen und Beinschmerzen vorbeugen.

  • Viel gehen
  • Beim Sitzen Beine hochlegen
  • Beine nicht übereinander schlagen
  • Konsequent Treppensteigen
  • Viel trinken (Wasser, Tee, Säfte – Alkohol und Kaffee zählen nicht)
  • Kneipp-Anwendungen (Wassertreten oder Beine kalt abduschen)
  • Bei längerem Sitzen: Füße nach aussen und innen kreisen lassen, Zehen beugen und strecken, und die Füße von den Zehen auf die Ferse abrollen
  • Im Stehen: Öfter mal ein paar Sekunden auf Zehenspitzen balancieren, dann Fersen wieder absetzen
  • Einengende Hosen (Gürtel) meiden und möglichst flache Schuhe tragen.
  • Bei stehenden Berufen Kompressionsstrümpfe (Klasse I) tragen
  • Sport treiben – z. B. Schwimmen, Walken, Radfahren
  • Auf längeren Reisen viel trinken, immer wieder Venengymnastik machen und Reisetrümpfe tragen. 

Venen-Tipp: Auf der Stelle gehen, fördert die regelmäßige Durchblutung Ihrer Beine.
Copyright: DVL

Nach oben