+49 (0)661 242 92 - 0

Termin vereinbaren
Behandlungsangebote
Kontakt

Termin vereinbaren

Online
Terminvergabe

Online
Sprechstunde

Online
Check-in

Behandlungsangebote

Die wichtigsten Kontakte

Title
Beschreibung

Was ist Morbus Crohn?

Morbus Crohn kann im gesamten Verdauungstrakt vorkommen, angefangen beim Mund bis zum Enddarm. Am häufigsten von dieser entzündlichen Darmerkrankung betroffen sind jedoch der Dünndarm (Ileum) und der Dickdarm (Kolon). Eher selten tritt im Enddarm Morbus Crohn auf. Die Entzündung ist nicht auf eine Stelle begrenzt, sondern verteilt sich fleckenförmig im Darm. Das bedeutet, dass sich gesunde mit erkrankten Abschnitten abwechseln können. Die Darmentzündung konzentriert sich an den betroffenen Stellen auf alle Schichten der Darmwand. Sind der letzte Abschnitt des Dünndarms und der Blinddarm (Zökum) betroffen, sprechen Mediziner vom „Morbus Crohn mit Ileozökalbefall“. Haben sich das gesamte Kolon und Teile des Dickdarms entzündet, handelt es sich um eine „Colitis Crohn“. Die Ursachen von Morbus Crohn sind wissenschaftlich nicht abschließend erforscht. Allerdings kommt die entzündliche Darmerkrankung gehäuft in Familien vor, sodass davon auszugehen ist, dass eine genetische Veranlagung zumindest mit ursächlich ist.

Faktoren und Ursachen

Insgesamt ist Morbus Crohn eine multifaktorielle Erkrankung, für die mehrere Faktoren ursächlich sind:

  • Genmutationen: Veränderungen in einem bestimmten Gen
  • Umweltfaktoren: Häufiger betroffen sind Menschen in Nordeuropa als in Industrienationen
  • Rauchen: Raucher erkranken häufiger als Nichtraucher
  • Gestörte Darmflora: Verminderte Vielfalt von Bakterien, insbesondere von „guten“ Bakterien

 

Ein Zusammenhang mit Stress und Angst als Ursache konnte indes nicht nachgewiesen werden. Allerdings begünstigen diese Faktoren akute Schübe. 

Infos zum Coronavirus
Nach oben