+49 (0)661 242 92 - 0

Termin vereinbaren
Behandlungsangebote
Kontakt

Termin vereinbaren

Online
Terminvergabe

Online
Sprechstunde

Online
Check-in

Behandlungsangebote

Die wichtigsten Kontakte

Title
Beschreibung

Entzündliche Darmerkrankungen – Wiki

Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten

Darmerkrankungen gibt es in verschiedenen Formen. Darunter sind entzündliche Darmerkrankungen, die temporär oder chronisch verlaufen können. Eines haben alle gemeinsam: Sie führen zu einer Beeinträchtigung der Lebensqualität. Welche entzündlichen Darmerkrankungen es gibt, welche Ursachen sie haben, und welche Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen – wir haben die wichtigsten Fakten für Sie zusammengefasst.

Darmerkrankungen – temporär oder chronisch?

Es gibt viele verschiedene Formen von entzündlichen Darmerkrankungen, die akut und temporär oder chronisch verlaufen können. Temporäre und chronische Formen unterscheiden sich durch die Dauer und die Intensität des Krankheitsverlaufes:

  • Akute Darmerkrankungen werden durch Bakterien, Viren oder durch Nahrungsmittelunverträglichkeiten ausgelöst. Flankiert werden sie oftmals von Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. Ihre Dauer ist meist auf ein bis zwei Wochen begrenzt. Das bedeutet, dass die Symptome in dieser Zeit abklingen und keine Folgen hinterlassen.
  • Im Gegensatz zu akuten Darmerkrankungen haben Betroffene mit einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung ein lebenslanges Problem. Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED) sind meist mit erheblichen Folgen für die Gesundheit verbunden und führen zu einer dauerhaften Beeinträchtigung der Lebensqualität. Immer wiederkehrende und teilweise andauernde Krankheitsschübe, die mit und ohne äußeren Anlass beginnen können, kennzeichnen das Krankheitsbild.

Zu den am häufigsten vorkommenden chronisch entzündlichen Darmerkrankungen gehören Morbus Crohn und die Colitis Ulcerosa. Morbus Crohn wurde nach dem 1983 verstorbenen Arzt Burrill Bernard Crohn benannt, während es sich bei der Colitis ulcerosa um eine von Geschwüren begleitete Dickdarmentzündung handelt. Zu den entzündlichen Erkrankungen zählen außerdem die Divertikulitis und die Sigmadivertikulitis.

Ursachen für entzündliche Darmerkrankungen

Die Krankheitsbilder von entzündlichen Erkrankungen des Darms haben eines gemeinsam: Sie nehmen vor allem in Nordeuropa kontinuierlich zu. Allein in Deutschland sind rund 400.000 Menschen betroffen – Frauen und Männer zu annähernd gleichen Teilen. Während sie insbesondere im Alter zwischen 15 und 35 Jahren ausbrechen, können sie andererseits auch erst ab einem Alter von 60 Jahren erstmalige Beschwerden verursachen.

Operative Methoden bei entzündlichen Darmerkrankungen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten für die Behandlung von entzündlichen Erkrankungen. Eine der Behandlungsmethoden ist eine Operation (OP), die immer dann die richtige Wahl ist, wenn alle anderen Behandlungsmethoden nicht in Betracht kommen.

Mehr über die unterschiedlichen Formen von entzündlichen Darmerkrankungen, deren Ursachen sowie der operativen Methoden erfahren Sie in unserem Wiki zu entzündlichen Darmerkrankungen.

Infos zum Coronavirus
Nach oben