Aktuelles

Prof. Peter im Interview zum Thema Haut & Solarien

02.02.2018

Prof. Dr. Dr. med. Ralf U. Peter, Ärztlicher Direktor der Capio Blausteinklinik

Blaustein. Besonders im Winter ist die Versuchung groß, sich unter die künstliche Sonne im Solarium zu legen. Doch Experten warnen vor den Risiken von Sonnenbänken. Prof. Dr. Dr. med. Ralf U. Peter, Ärztlicher Direktor der Capio Blausteinklinik und Dermatologe, stand Ende Januar 2018 in der Abendschau des Bayerischen Rundfunks zum Thema „Solarien und Hautschäden“ Rede und Antwort. Prof. Peter war nach einer Anfrage des BR beim Berufsverband der Deutschen Dermatologen als Experte für das Live- Interview benannt worden.

„Die Haut merkt sich alles", sagt Prof. Peter. Je öfter und länger man dem künstlichen UV-Licht ausgesetzt sei, desto gefährlicher werde es für die Haut. Und irgendwann stößt sie an die Grenzen ihrer Regenerationsfähigkeit. Der Hautarzt warnt deswegen vor der Benutzung von Solarien. Unterstützt wird seine Meinung auch durch aktuelle Zahlen: In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Hautkrebs. Insgesamt befinden sich laut Deutscher Krebsgesellschaft derzeit etwa 875.000 Patienten aufgrund einer Hautkrebserkrankung in Behandlung.

Allerdings gibt es auch eine gute Botschaft: Veränderungen auf der Haut lassen sich meist mit bloßem Auge sehen. „Und wenn ein Hautkrebs frühzeitig erkannt wird, ist die Chance gut, dass mit einer Operation, eventuell auch in Kombination mit einer Strahlentherapie, die Krebszellen entfernt werden können“, so Prof. Peter.

Bereits seit 2008 bieten die gesetzlichen Krankenkassen ihren Versicherten ein flächendeckendes Hautkrebsscreening an, das ab einem Alter von 35 Jahren (häufig auch schon ab 18. oder 20. Lebensjahr) alle zwei Jahre durchgeführt werden kann. Es ist ohne Überweisungsschein möglich, es wird auch keine Praxisgebühr fällig.

Der Beitrag ist unter folgendem Link in der Mediathek des BR  abrufbar:
http://www.ardmediathek.de/tv/Abendschau/Worauf-sollten-Sonnenbankbesucher-achten/BR-Fernsehen/Video?bcastId=14913430&documentId=49542416