Aktuelles

Prof. Peter leitet internationalen Wundkongress in Ulm

09.10.2017

Am Capio Messestand gab es viel Informationen zum Thema Wunden.

Prof. Peter stellt den interessierten Zuhörern die Capio Blausteinklinik als zertifiziertes Wundzentrum vor.

 

Ulm, 09.10.2017. Unter der Schirmherrschaft von Ulms Oberbürgermeisters Gunter Czisch fand vom 5. – 7. Oktober 2017 der 29. Internationale Wundmanagement-Kongress in Ulm statt. Rund 1.800 Teilnehmer – überwiegend aus Deutschland, der Schweiz und Österreich, nahmen an der Informations- und Fortbildungsveranstaltung teil. Die wissenschaftliche Leitung hatte Prof. Dr. Dr. med. Ralf U. Peter, Ärztlicher Direktor und Verwaltungsdirektor der Capio Blausteinklinik, der selbst zwei Vorträge hielt.

Der dreitägige Treffpunkt für Wundinteressierte, Wundspezialisten und Aussteller diente dem Austausch von unterschiedlichen Informationen und Erfahrungen zum Nutzen der Therapeuten und Betroffenen: Rund 2,7 Millionen Menschen leiden in Deutschland an Wunden. Häufigste Indikation ist das offene Bein (Ulcus cruris) gefolgt von posttraumatischen Wunden.

Aufgrund des demografischen Wandels muss mit einer Steigerung der Zahlen gerechnet werden. „Eine phasengerechte Wundversorgung ist anerkannter Heilungsstandard und sollte ein wesentlicher Baustein einer angemessenen Wundversorgung sein. Das gilt ebenso für ein flächendeckendes modernes Wundmanagement“, sagt Wundexperte Prof. Peter.

Der Mediziner geht mit der Capio Blausteinklinik beispielhaft voran: Seit Sommer 2017 sind Klinik und Gefäß- und Hautzentrum in Blaustein als WZ-Wundzentrum nach dem europäischen Standard durch den TÜV Austria zertifiziert. Diese anspruchsvolle Expertise haben erst zwei Kliniken in Deutschland.